Mo13.04.1508:27

Markisen: Immer der passende Sonnenschutz

Von: Reflexa

Sonnenlicht ist elementar für das persönliche Wohlempfinden. Doch zu viel direkte Einstrahlung kann unangenehm sein und auch Räume können sich unerträglich aufheizen. Deswegen bedarf es optimaler Sonnenschutzlösungen, abgestimmt auf die baulichen Gegebenheiten.

Für die Verschattung von Balkon und Terrasse eignen sich Kassettenmarkisen mit Gelenkarmen, die nach Bedarf und Sonnenstand – manuell per Handkurbel oder automatisch – ausgefahren werden. Bild: tdx/Reflexa

(tdx) Das Sonnenlicht hat eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper. Daher genießt man die warmen Strahlen und verweilt im Sommer gerne auf Terrasse und Balkon. Allerdings sollte man darauf achten, dass das Sonnenpensum in Maßen bleibt, denn vor allem der UV-Strahlung sollte man sich nicht dauerhaft aussetzen. Auch großzügig verglaste Räume bieten an sonnigen Tagen aufgrund von Wärme und Blendung wenig Komfort. Flexible Sonnenschutzlösungen sind daher ratsam. So sorgt eine Markise für Schutz vor Sonnenstrahlen sowie UV-Strahlen und spendet wohltuenden Schatten. Ihr Vorteil: Sie überspannt große Flächen und kann nach Gebrauch wieder eingerollt werden. Zudem lassen Markisen in puncto Einbaumöglichkeiten, Bedienkomfort und optischer Gestaltung kaum Wünsche offen.

 

Markise mit Gelenkarm für Terrasse und Balkon

 

Für Balkon und Terrasse eignen sich Kassettenmarkisen mit Gelenkarmen, die nach Bedarf und Sonnenstand – manuell per Handkurbel oder automatisch – ausgefahren werden. Sie werden direkt an der Hauswand befestigt und öffnen sich in waagrechter Richtung. Ein attraktives Modell mit einer nur 13 cm hohen Kassette ist die Jubilo von Reflexa. Aufgrund ihrer Maße ist sie in nahezu jede Einbausituation integrierbar und verschattet bis 16,5 Quadratmeter. Für Verschattungen von bis zu sieben Metern Breite und einer Ausfahrbarkeit auf vier Meter eignet sich die JubiloPlus. Noch einen Schritt weiter geht die JubiloPlus D. Sie besitzt einen senkrecht ausfahrbaren Volant. Damit wird man bei tiefstehender Sonne oder vor unerwünschten Einblicken optimal geschützt.

 

Senkrechtmarkise für Wintergarten und Fenster

 

Einen ganz anderen Ansatz verfolgen Senkrechtmarkisen. Sie öffnen sich vertikal und eignen sich für die Verschattung von Fassadenfenstern und Wintergärten. Das Modell Minimatic Z von Reflexa bietet optimalen Sicht- und Sonnenschutz. Die Vertikalmarkise besitzt ein sogenanntes „Zip-System“, das ähnlich einem Reißverschluss funktioniert. Wird die Markise heruntergefahren, verzahnt sich die Stoffbahn mit dem Gegenstück in der seitlichen Führung. Somit erhält die Markise Stabilität und störende Lichtblitze werden verhindert.

 

Alle Markisen von Reflexa sind vielfältig zu gestalten. So sind die Gestelle der Jubilo-Modelle in sieben trendigen sowie zahlreichen Sonder-Farben erhältlich. Bei den Markisentüchern kann aus über 400 verschiedenen Designs gewählt werden. Auch technisch bieten die Modelle von Reflexa schon in der Standardausführung einen komfortablen Elektroantrieb an, der optional um eine Funk- oder bidirektionale io-Ausstattung erweitert werden kann. Mit der io-Ausstattung können die Markisen in Hausautomationssysteme eingebunden werden sowie über zusätzlich erhältliche Systeme wie der TaHoma®-Box von Somfy bequem per Tablet-PC oder Smartphone bedient werden.

 

Weitere Informationen sind online unter www.reflexa.de erhältlich.

Downloads

Fotos

Pressebild
 Download 
Pressebild
 Download 

Pressekontakt

REFLEXA-WERKE Albrecht GmbH
Silbermannstraße 29
89364 Rettenbach
www.reflexa.de

Ansprechpartner:
Andreas Buschner
Telefon: +49 (0) 8224 / 999-326
Telefax: +49 (0) 8224 / 999-9326